• GHZ
  • TZV
  • SZV
  • IMPRESSUM

PHYSIOTHERAPIE

  • Krankengymnastik
  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik nach Bobath für Erwachsene
  • Schlingentischbehandlung
  • Krankengymnastik am Gerät
  • Massagen
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Elektrotherapie
  • Fango 
  • Heißluft
  • Eistherapie
  • Taping
  • Hausbesuche

Bobath

Das Bobath-Konzept wird bei der Therapie neurologischer Erkrankungen eingesetzt. Es wurde speziell für Patienten mit Läsionen des ersten motorischen Neurons, z.B.Hemiplegien, entwickelt. Im Rahmen der konzeptspezifischen Befunderhebung erfolgt eine Analyse des erhalten gebliebenen Zustandes (Bewegung, Wahrnehmung usw.) und entstandener Abweichungen. Dies ermöglicht die Auswahl geeigneter Behandlungsansätze. Die Behandlung gründet auf der Hemmung von abnormalen Reflexaktivitäten und dem Wiedererlernen normaler Bewegungen, z.B. durch Facilitieren (Bahnen der normalen Bewegung).


Ziele: 

  • Die durch eine Störung im ZNS verursachte Dysregulation des Muskeltonus soll durch aktive Änderung pathologischer Bewegungsmuster korrigiert werden.Die Koordination des
  • Bewegungsablaufs wird verbessert durch: Verbesserung der Tonusregulation 
  • Unterstützen der Wahrnehmung 
  • Hemmung abnormer Bewegungsmuster 
  • Bahnung physiologischer Bewegungsmuster 

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform der physikalischen Therapie. Sie dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie z. B. Arme und Beine, welche nach Operationen entstehen können. Durch verschiedene Massage- und Grifftechniken wird das Lymphsystem aktiviert, indem vor allem die Pumpleistung der Lymphgefäße verbessert wird. 

Wärme- und Kältetherapie: Wärme und Eis sind unterstützende und vorbereitende Maßnahmen für die krankengymnastische Behandlung. Wärme/Hitze wird eingesetzt in Form von Rotlicht, Heißluft u.a.. Wärme wird eingesetzt:


• zur Tonussenkung der Muskulatur bei starken Verspannungen 
• zum Ödemabbau bei schmerzhaften Muskelansatzreizen und chronischen Schwellungen 
• zur Durchblutungssteigerung 
• Im akuten Entzündungsstadium wird grundsätzlich keine Wärme angewandt. 

Eis wird eingesetzt als Eisabreibung, Eistauchbad, Eispacks u.a.


• zur Schmerz- und Stauminderung bei akut entzündlichen Gelenken oder bei frischen Verletzungen 
• zur Entzündungshemmung 
• zur Tonuserhöhung der Muskulatur bei schlaffen Lähmungen. 

Beide Maßnahmen sollen (je nach Art der Durchführung)


• die Durchblutung fördern 
• Ver- bzw. Fehlspannungen in Muskulatur und Bindegewebe positiv beeinflussen. 
(tonussenkend oder aufbauend, je nach Technik) 
• schmerzlindernd wirken.

Klassische Massagen

Die klassische Massage kann prophylaktisch durchgeführt werden, z.B. in besonders streßbelasteten Zeiten. Die klassische Massage will Muskelverspannungen lösen, Bänder und Sehnen geschmeidig machen, die Durchblutung von Haut und tiefergelegenem Gewebe fördern und über Reflexzonen auf der Haut auch Organe heilsam beeinflussen.

K-Tape®

Hierbei handelt es sich um eine revolutionäre Behandlungsmethode! Die Therapie, besteht aus dem Anlegen des K-Tape®. Je nach Beschwerdebild, beeinflusst dies positiv die Muskelspannung, hilft die Gelenke zu stabilisieren, Schmerzen zu reduzieren und den Lymphabfluss anzuregen. Anwendungsgebiete sind z.B. Rücken- und Schulterschmerzen, Muskelverspannungen, Tennisarm, Migräne, Regelschmerzen, Miktionsstörungen, Bandscheibenprobleme u.v.m.

Die Tapes sind elastisch, bestehen aus 100% Baumwolle und haben keine weiteren Inhaltstoffe.

Anschrift

THERAPIEZENTRUM
RALPH KOSKAMP

Alnwicker Ring 16
46562 Voerde

Kontakt

Telefon 0 28 55 - 30 88 898
Telefax 0 28 55 - 30 88 897

E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

08:00 Uhr – 19:00 Uhr